Wir über uns

Wir unterstützt unsere Mitglieder, die Akteure der Städte- und Partnerschaftsbewegung, in der Planung und Durchführung ihrer internationalen Projektarbeit und der Weiterentwicklung ihrer partnerschaftlichen Beziehungen. Unsere Mitglieder sind Kommunen, Vereine, Schulen und Einzelpersonen, die sich für die internationale Zusammenarbeit und europäische Freundschaften besonders engagieren.

Das IPZ vermittelt seine Kompetenzen im Bereich der Europaarbeit, Projektmanagement und -finanzierung. Unsere Mitglieder erhalten den Newsletter IPZ aktuell mit Ausschreibungen, Termine und News. Zudem können unsere Mitglieder sich bei Vorhaben, Projekten und Förderanträgen durch das Institut beraten lassen und an unseren Veranstaltungen teilnehmen. 

Das Institut hat zahlreiche Publikationen zu empirischen und Praxisfragen der Partnerschaftsarbeit erstellt: Arbeitshilfen, Gutachten und Dokumentationen sowie Europamaterialien für Schulen. Zudem genossen die erstellten Wanderausstellungen  wie z.B.  "Beispiele deutsch- französischer Städtepartnerschaften - Bausteine für Europa" (2002), "Senioren aktiv in Politik und Gesellschaft", "Euro", "Beispielen deutsch-polnischer Partnerschaften und Projekte" (2006) und "50 Jahre Élysée-Vertrag" mit Informationen über die deutsch-französische Freundschaft sowie die Städtepartnerschaftsbewegung grosse Beliebtheit.

Auftraggeber und Förderer unserer Aktivitäten waren: Bundesministerien, das Presse und Informationsamt der Bundesregierung, die Europäische Kommission, Ministerien verschiedener Bundesländer, das Deutsch-Französische Jugendwerk, das Deutsch-Polnische Jugendwerk und verschiedene Stiftungen.


Im Oktober 2018 hat das IPZ die Geschäftsstelle geschlossen, der Verein bleibt aber erhalten.